Sommercamp in den Masuren, 15. bis 27. Juli 2017

camp

„Jugend bewegen – Europa gemeinsam gestalten!“
Sommercamp für Jugendliche der deutschen Minderheit

Sommercamp: Ferienanlage Polonez in Mr¹gowo (Polen)
Anmeldefrist: 15.04.2017

Zum vierten Mal veranstalten das Goethe-Institut und das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) – in diesem Jahr in enger Zusammenarbeit mit dem Bund der Jugend der deutschen Minderheit in Polen (BJDM) und dem Verband der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen (VDG) – ein Sommercamp für insgesamt 80 Jugendliche.

Die Teilnehmer /Teilnehmerinnen erwartet ein abwechslungsreiches und spannendes Programm mit Deutschkursen und Workshops aus verschiedenen Themenbereichen, die von Deutschlehrerinnen / Deutschlehrern im Tandem mit Workshop-Leiterinnen und -Leitern durchgeführt werden. Zu den Themen gehören u. a. Meinungsfreiheit, soziales Engagement, soziale Medien, Populismus. Daneben gibt es zahlreiche Ausflüge und sportliche Aktivitäten.

Während des zweiwöchigen Sommercamps wird bei allen Teilnehmerinnen / Teilnehmern großer Wert auf selbstbestimmtes Lernen, aktive Teilnahme und Mitbestimmung gelegt. Durch seinen internationalen Charakter leistet das Sommercamp einen wichtigen Beitrag zur grenzüberschreitenden Vernetzung der Jugendlichen der deutschen Minderheiten in Mittel-, Südost- und Osteuropa.

Anmeldung
Insgesamt 15 Jugendliche aus der Tschechischen Republik können sich bis zum 30.04 2017 für das Sommercamp bewerben und das Anmeldeformular an folgende Institutionen schicken:

Landesversammlung der deutschen Vereine in der Tschechischen Republik
nám. 14.øíjna 1278/1, 150 00 Praha 5
salacova@landesversammlung.cz

Vorausgesetzt werden
Deutschkenntnisse: mindestens A2
Alter: 14-17 Jahre

Teilnehmerbeitrag: 100,00 EUR pro Teilnehmer/-in

Ausschreibung (PDF)
Bewerbungsformular(PDF)
Anhang Deutschkenntnisse
Anhang Motivationsschreiben
Gesundheitskarte (Formular wird noch zugeschickt)

Kontakt und Information
BJDM – Bund der Jugend der deutschen Minderheit
GI – Goethe-Institut Krakau
ifa - Institut für Auslandsbeziehungen

Das Anmeldeformular gibt es als Word-Dokument (hier) und als pdf-Dokument (hier).